Theater

Anecken für Fortgeschrittene – Heine stört

Künstler/Künstlerinnen

  • Biografien für die Bühne, Berlin

Veranstaltungsbeschreibung

Der Vorverkauf beginnt ab Freitag, 08.11.2024 beim Kulturverein.

Heinrich Heine klappt seinen Laptop auf und nein, er schreibt kein Gedicht, er meldet sich bei einer Singlebörse an. Was soll er auch sonst machen, der große Düsseldorfer Dichter und Denker in Paris? Seit Jahren ist er krank, die Revolution in seiner Heimat ist gescheitert – er braucht Ablenkung. So chattet der Dichter von „Denk ich an Deutschland in der Nacht“, versteckt hinter einem Pseudonym, mit „Elise, 27“. Und Heine hält sich auch im Chat nicht lange mit Smalltalk auf. Ehrlich und direkt ist sein Ton, genau wie im analogen Leben. Während er so auf digitalem Weg um „Elise, 27“ wirbt, begibt sich das Publikum anhand von verschiedenen Stationen seines Lebens auf eine Zeitreise voller Launen, genialer Gedanken und messerscharfer Analysen. Dabei tauchen Details aus seinem Leben auf, die im Deutschunterricht wohl lieber verschwiegen werden.

Ein Leben, das aneckt, stört, sich einmischt.

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsort

Joel-Le-Theule Saal

Veranstaltungsdatum

Samstag, 23.11.2024

Veranstaltungsbeginn

19:30 Uhr

Kartenreservierung

Hier können Sie sich mit unserem Formular Tickets für Veranstaltungen resevieren

Karten resvervieren

Gefördert mit Mitteln des Landes Niedersachsen auf Beschluss des Niedersächsischen Landtages.

Niedersächisches Minesterium für Wirtschaft und Kultur
Schaumburger Landschaft
Stiftung Niedersachsen